Doppelmord im Theater Metropol

Gruppenfoto der Künstlergesellschaft
Die Bohème in Berlin (1928)

Zum Jubiläum des Metropol-Varieté lädt die exzentrische Theaterdirektorin Susanne von Bornheim die exquisite Künstlergesellschaft Berlins zu einem glänzenden Fest mit erlesenen Speisen sowie ausschweifendem Tanz und Musik.

Doch die Atmosphäre ist noch getrübt: Die Schauspielerin Sara Lux stirbt wenige Tage zuvor im Drogenrausch, trotzdem muss der Betrieb im altehrwürdigen Theater Metropol weitergehen. Und plötzlich wird auch der Star des neuen Stückes heimtückisch ermordet. Die Schauspieler, Mitarbeiter und Regisseure sind fassungslos. Was geht hier vor? Gewisse Personen benehmen sich verdächtig und ihr Verhalten wirft Fragen auf. Ein Netz aus Korruption und sehr verstrickten Beziehungen kommt zu Tage …

Unser diesjähriges R/R-Abschlussessen haben wir erstmals mit einem Krimidinner verbunden. Ein packender und kurzweiliger Abend im Berlin der 1920er Jahre, bei dem so manches schauspielerische Talent entdeckt wurde. Auch dank der stilvollen Verkleidung aus dieser Zeit tauchten wir für einen Abend in eine andere Welt ein, an dem wir Tränen gelacht haben und an den wir uns noch lange zurück erinnern wollen.

Ein ganzes Wochenende im kleinen Kreis

Unsere Ranger und Rover (kurz R/R) sind das Rückgrat des Stammes und wahre Macher: Tagein, tagaus planen sie Gruppenstunden, Fahrten und Lager, sind immer da, wenn eine helfende Hand benötigt wird; organisieren Stammesabende, schmeißen das Wildsaufest und noch vieles mehr. Kurzum: Wer das ganze Jahr Vollgas gibt, hat sich eine kleine Auszeit redlich verdient. Weiter lesen →

Stammesabend heute mal unter Tage

Der erste Freitag im Monat ist in unserem Kalender fest für den Stammesabend reserviert. Alle interessierten Stammesmitglieder treffen sich zum gemeinsamen Austausch; nach einem kurzen Informationsblock zu aktuellen Themen gibt es ein ansprechendes Abendprogramm für alle Teilnehmer. Normalerweise finden diese Stammesabende im bzw. rund um das Stammesheim oder auf unserem Lagerplatz statt.

Warum denn eigentlich nicht mal unter Tage, dachten wir uns und führten den Stammesabend im September teilweise auch unter der Erde im Kupferbergwerk Düppenweiler durch. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön und ein großes Lob an Karl-Rudi für die spannende Führung.

Dem Osterhasen auf der Spur

Der Ostermontag ist seit vielen Jahren fest in unserem Terminkalender vermerkt. Pünktlich um 10 Uhr startet unsere Osterwanderung für alle interessierten Stammes- und Familienmitglieder. Auch in diesem Jahr konnte sich der Osterhase nicht allzu lange vor uns verstecken. Bei bestem Frühlingswetter erlebten wir eine schöne Wanderung durch den Hüttersdorfer Wald mit gemeinsamem Schwenken am Stammesheim.

Doppelter Grund zum Feiern am 11./12. Juni 2016

Wildsaufest-LogoIm Juni feiern wir gleich ein doppeltes Jubiläum: Seit nunmehr 25 Jahren gibt es den Stamm „Albert Schweitzer“ in Hüttersdorf. Zudem kann das beliebte Wildsaufest in 2016 auf eine 20-jährige Tradition zurückblicken. Wir möchten schon jetzt herzlich für den 11./12. Juni ins Hellenfloß einladen. Weitere Informationen folgen.

19.12. – Diesen Tag sollten sich die R/R vormerken!

Langsam nähert sich das Jahr 2015 dem Ende, so wird es Zeit für den traditionellen R/R-Jahresabschluss. Einige Überraschungen warten auf Euch, daher treffen wir uns bereits um 16 Uhr. Festes Schuhwerk wird empfohlen; mehr verraten wir an dieser Stelle noch nicht. Anmeldeschluss ist der 05. Dezember. Infos an der Pinnwand im Stammesheim oder direkt bei Max.

 

 

Team Albert 41:08 min

Ein Abendlager der anderen Form stand am letzten Wochenende im September für unsere Ranger und Rover auf dem Plan. Im Gegensatz zum letzten Jahr, als wir beim ersten Abendlager des Bundes teilnahmen und acht Tage lang unseren Lebensmittelpunkt ins Stammesheim verlegten, gab es jetzt eine Miniaturausgabe für die R/R.

Weiter lesen →