Die Grimburg ruft

Abenteuer nur im Sommer? Das ist uns zu langweilig. Daher trafen wir uns mit insgesamt zehn Wanderfreunden am Morgen des 3. März, um die Etappe 6 des Saar-Hunsrück-Steigs zu meistern.

Getroffen haben wir uns in Weiskirchen und sind größtenteils durch Wälder, an vielen Bächen und Teichen vorbei schließlich zu unserem Zielpunkt der Grimburg gelangt. Unsere Highlights waren zum Beispiel das Herberloch, ein kleiner Teich, der aus einem alten Steinbruch entstanden ist und bei dem man durch das kristallklare Wasser bis auf den Grund sehen konnte. Außerdem haben wir einen Milan entdeckt.

Das wichtigste waren aber gute Gespräche, alte Freundschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank und Gruß an unsere Freunde vom Stamm „Vogt von Hunolstein“ und unsere Freunde von der deutschen Waldjugend in Contwig. Dank euch wurde aus einem Sonntag im März mit sehr mäßigem Wetter ein kleines Abenteuer und eine gelungene Abwechslung zum Alltag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.